Stoßwellen-Therapie



Seit den 80er Jahren wird die Stoßwellentherapie medizinisch eingesetzt. Anfangs zur Zertrümmerung von Nierensteinen, seit 1990 aber auch zur Behandlung von chronischen Schmerzen und Knochenheilungsstörungen. In den letzten Jahren konnte das Anwendungsgebiet auf zahlreiche Erkrankungen des Bewegungsapparates ausgeweitet werden und so zahllose operative Behandlungen vermieden werden.

Sie leiden unter akuten oder chronischen Schmerzen der Muskulatur, der Sehnenansätze, der Schulter oder der Ferse, wodurch Ihre natürlichen Bewegungen und Ihre Lebensqualität eingeschränkt sind?
Die Stoßwellentherapie ist eine moderne, sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode, bei der energiereiche Schallwellen in die schmerzenden Körperareale geleitet werden. Mit Hilfe dieses innovativen Heilverfahrens können krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen gezielt beseitigt werden. Ein Behandlungserfolg ist oft schon nach 1-2 Sitzungen spürbar. Die wiedergewonnene Schmerz- und Bewegungsfreiheit gibt Ihnen ein Stück Lebensqualität zurück.


Was genau sind Stoßwellen?

Stoßwellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen. Sie treten in der Atmosphäre z.B. bei einem Blitzeinschlag auf oder wenn Flugzeuge die Schallmauer durchbrechen.


Wie wirkt die Stoßwelle?

Stoßwellen beschleunigen den Heilungsprozess im Körper. Die Selbstheilungskräfte werden in Gang gesetzt. Der Stoffwechsel verbessert sich, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe regeneriert und heilt aus.


Welche Krankheitsbilder können behandelt werden?

Schulterschmerz ( z.B. Kalkschulter), Impingement, Tennisellenbogen, Golferarm, Patellaspitzen-Syndrom, Achillessehnenreizung, Fersensporn, chronische Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen, sowie bei Muskelverspannungen durch schmerzende Muskelknötchen.